Die Referenten bei b.FAST-Jubiläum: Michael A. Schmidt, Volker Geyer, Inna Weyrauch, Dr. Klaus M. Bernsau

Anfang Mai war es so weit: Der Business Facebook Stammtisch – b.FAST – wurde fünf Jahre alt. Seit 2011 organisieren Dr. Klaus M. Bernsau, die langjährige KMB|Mitarbeiterin Inna Weyrauch und der KMB|Netzwerk-Partner und freie Texter Michael A. Schmidt den entspannten, monatlichen Stammtisch zum Thema Facebook und soziale Medien im Business-Kontext. Zum fünfjährigen Geburtstag kamen nun erneut zahlreiche b.FASTler zu einem Jubiläumsstammtisch im Biebricher Ratskeller zusammen.

Social-Media-Customer-Journey

Die Social-Media-Customer-Journey

Nach einem Sektempfang und ein paar freundlichen Worten zur Begrüßung begann auch schon das spannende Programm rund ums Thema Social Media. Den Anfang machte Michael A. Schmidt mit seinem aufschlussreichen Impulsvortrag zum Thema „Social Media in der Customer Journey“. Er berichtete über den Einsatz von sozialen Medien im Laufe der Kaufentscheidung eines Kunden für ein bestimmtes Produkt. Dabei treffen Unternehmen und Kunde bei sogenannten Touch Points immer wieder aufeinander, bis sich der Kunde eine Meinung über das Produkt gebildet hat. Sein Fazit: soziale Medien helfen Unternehmen über alle Phasen, eine Vertrauensbeziehung zum Kunden aufzubauen und besser im Gedächtnis zu bleiben.

Anschließend stellte Inna Weyrauch die Ergebnisse einer Umfrage zur beruflichen Social Media Nutzung und zur Wahrnehmung von b.FAST vor. Die Umfrage war im Vorfeld der Veranstaltung unter den b.FAST-Teilnehmern durchgeführt worden. Die Befragten schätzten b.FAST insbesondere im beruflichen Kontext. Besonders gut gefielen ihnen der angenehme Umgang sowie die Vorträge und die große Themenvielfalt. Die Mehrheit der Teilnehmer gab an, sich gut bis sehr gut mit sozialen Medien auszukennen. Problembereiche, bei denen sie sich Unterstützung wünschen, sind vor allem Funktionen von Social Media Plattformen und die Kontrolle der Kommunikationsmaßnahmen.

Vom Handwerker zum Social-Media Experten

Bei einem hoch interessanten Interview mit dem erfolgreichen Handwerksunternehmer und bekannten Social-Media-Macher Volker Geyer gab dieser Einblicke in seine Online-Marketing Strategie und beantwortete Fragen zu seinem Werdegang. „Ich kann mir meine Aufträge inzwischen aussuchen und lehne auch vieles ab“, erzählte der Social-Media-Experte. Nach einer Ausbildung zum Malermeister schulte er zum Marketing-Trainer um. Inzwischen folgen ihm auf den sozialen Medien über 100.000 Menschen, sein Blog erhält täglich 10.000 Aufrufe. „Ich bin ein Feingeist und möchte mich mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen. Das Internet hat mein Leben komplett verändert“, erklärte Geyer.

Mit Strategie zum Social Media Erfolg

Cat-content is good content

Guter Inhalte ist unverzichtbar. Manchmal greifen auch Profis zum Cat-Content.

Abgerundet wurde der Stammtisch mit einem Vortrag von Dr. Klaus M. Bernsau, in dem er über die zehn Schritte zum Social Media Erfolg sprach. Zentral ist eine einheitliche Strategie, die mit dem Geschäftsmodell des Unternehmens verknüpft sein muss. Ziele und Zielgruppen müssen klar definiert werden, zudem sind eine erkennbare Tonalität und gute Inhalte unabdinglich. Wenn es allerdings keine Mitarbeiter gibt, die die zahlreichen Kanäle bespielen können, scheitert auch die beste Strategie. Daher kann eine Auslagerung des Social Media Marketings durchaus sinnvoll sein.

Konkrete Hilfe durch die neue Wiesbadener Social Media Manufaktur

Zuletzt fand Dr. Bernsau auch noch ein paar Worte zur Zukunft von b.FAST. Für die Live-Stammtische werden weitere Mitstreiter aus Wiesbadener Social Media Community gesucht. Das offene Infoangebot wird durch das neue KMB|Angebot der Wiesbadener Social Media Manufaktur ergänzt. Dort wird KMB| Unternehmern mit konkreter Hilfestellung bei der praktischen Social Media Arbeit zur Seite stehen. Weitere Infos finden Sie auf  http://social-media-wiesbaden.de/. Nach den Vorträgen hatten die Teilnehmer noch Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und die spannenden Themen bei einem Glas Wein zu vertiefen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen und unsere Inhalte weiter für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen