KMB| Rückblick 2008

Unsere Projekte und deren Erfolge im Jahr 2008 geben allen Grund, 2009  weiterhin optimistisch anzugehen.
Eigentlich sollte 2008 eher ein Jahr von Forschung und Lehre sein. Das war es auch.

  • Mit zwei Seminaren an der Universität Duisburg-Essen:
    Einmal zur „Semiotik der Immateriellen Unternehmenswerte“, das deutlich die Potentiale der Zeichentheorie zur Steuerung kommunikativer Unternehmensfaktoren herausarbeitete
  • gefolgt vom Seminar zu „Kommunikation, Identifikation, Motivation“ und der Frage, was Geisteswissenschaften zum Erfolg von Unternehmen beitragen können. Hier nur soviel, es ist deutlich mehr als Sie vermuten.

Daraufhin folgte ein Vortrag zur “Kommunikation im 3. Jahrtausend” an der Fachhochschule Oberösterreich. Dieser wird wahrscheinlich mit einem Lehrauftrag für Semiotik ab dem Wintersemester 2009 belohnt.

Von besonderer Bedeutung war ferner die Organisation und Durchführung der Sektion „Wirtschaftssemiotik“ im Rahmen des internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik im vergangenen Herbst in Stuttgart. Im Rahmen dessen wurde Dr. Klaus M. Bernsau in den Beirat der Gesellschaft für den Bereich Wirtschafts- und Unternehmenskommunikation berufen. Innerhalb dieser Aufgabe werden Aktivitäten in Richtung eines geprüften Semiotik-Beraters entwickelt, um sowohl Chancen für die Anwendung semiotischer Theorien besser auszuschöpfen als auch unwissenschaftlichem Wildwuchs und Scharlatanerie besser zu begegnen.

Darüber hinaus erfolgten zahlreiche Inhouse- und offene Seminare, beispielsweise für den BITKOM-Verband, den Vogel-Verlag oder die BITO-Lagertechnik.

Dennoch wurde überraschender und erfreulicher Weise der Erfolg bei den eher akademischen Aktivitäten noch von den angewandeten Kundenprojekten übertroffen.

So durfte KMB| 2008 verschiedene Neukunden begrüßen, zu denen die beiden IT-Schwesterfirmen Beck et al. projects und services aus München, LyconSys Lichtleitertechnik, die ICT AG Trier/Wiesbaden und die FH Bingen zählen.

  • Gleichwohl gestaltete sich auch die Zusammenarbeit mit „alten“ Kunden erfolgreich. So durfte KMB| den Büroeinrichtungs-Systemanbieter merTens AG ebenfalls 2008 bei der Medientechnik-Sonderschau mPeople im Rahmen der Orgatec 2008 begleiten. Auch die Zusammenarbeit mit Rheinland-Pfalz größter strategischer Unternehmensberatung, der 2hm aus Mainz, gestaltete sich sehr ertragreich.

Gerade bei den angewandten Projekten bewährte sich der KMB|-Ansatz, Unternehmenskommunikation vor dem Hintergrund eines anthropologischen Kommunikationsmodells neu aufzustellen.

  • Anthropologisch bedeutet Kommunikation immer wieder auf die ursprünglichen Triebkräfte des Verstehens und des Austausches zurückzuführen, die uns Menschen seit Jahrtausenden beherrschen – unverändert und unberührt von allen Medieninnovationen.
  • Basierend auf diesem Ansatz kristallisierten sich drei Haupttätigkeitsfelder heraus, bei denen das Denken in echten Zeichen- und Kommunikationsprozessen im Hinblick auf wirkungsvollere Kommunikation extrem effektiv ist:
    • Aufbau und Entwicklung von Marken
    • Integration von Medien, insbesondere von Off- und Online-Medien
    • Etablierung von geschlossenen Kommunikationskreisläufen, insbesondere im Bereich CRM, Vertriebsunterstützung und Kundenzufriedenheit

Hierzu können Sie auch 2009 einige neue interessante Projekte von KMB| erwarten. 2009 möchten wir den fachlichen Austausch gerade zu den drei oben genannten Bereichen intensivieren. Dies kam letztes Jahr leider etwas zu kurz. So versprechen wir Ihnen neue anregende Texte und Präsentationen.
Vielleicht noch ein kurzes Wort zur Wirtschaftskrise, die in aller Munde und leider auch in allen Köpfen verankert ist.

  • Obwohl Kommunikation im Allgemeinen relativ weit oben auf der Streichliste der Unternehmen steht, hat sich besonders im Topmanagement inzwischen die Erkenntnis durchgesetzt, dass besonders in schwierigen Zeiten eine gute und wirkungsvolle Kommunikation unverzichtbar ist.
  • Gerade hier sieht sich KMB| als Unterstützer und Motor mit einem sehr eigenständigen – theoretisch und praktisch gut fundierten – Ansatz bestens aufgestellt. Das Ziel von KMB| liegt nicht nur darin, mehr aus den Kommunikationsbudgets herauszuholen, sondern auch als Entlastung der Kommunikationsabteilungen zu fungieren, die oft heute schon unter der Aufgabenlast stöhnen.
  • Ferner glaubt KMB| fest an die wertschöpfende Kraft von Kommunikation nach innen und außen. So kann möglicherweise gerade in Krisenzeiten manchem Unternehmen durch Hilfestellung bei Konzept, Management und Beratung für seine Unternehmenskommunikation ein unternehmerischer und ergebnisorientierter Quantensprung gelingen.
  • KMB| hat im Vertrauen auf die Chance in der Krise sein Personal aufgebaut und begrüßt im Team die frischgebackene Diplomkauffrau Nil Inceören und den angehenden Magister der Kommunikationswissenschaft und angewandten Sozialwissenschaft Jörg Dürrmeier.

In diesem Sinne auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit, gute und klare Gedanken und ein großartiges Jahr 2009.
Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme per Mail, per Anruf unter 0178-Bernsau (0178-2376728) oder ganz altmodisch per Brief: KMB| ∙ Hessenring 8 ∙ 65205 Wiesbaden

KMB| wirkungsvollere Kommunikation für Unternehmen.
Schneller, zielgerichteter, substantieller, nachhaltiger, effizienter.

 

KMB| Kommunikation, die Ihre Ziele erreicht!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen und unsere Inhalte weiter für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen