Sommerpraktikantinnen2013

Der Sommer ist vorbei, so auch das Praktikum von Alina und Verena. Bei einem Interview erzählen die beiden welche Erfahrungen sie bei KMB| gemacht haben und wie sie die Zeit bei uns empfunden haben.

1. Alina und Verena, ihr macht ja nun schon seit 2 Monaten Praktikum bei KMB|. Wie hat es euch bis jetzt gefallen? Was waren eure Highlights? Und was die Tiefpunkte?

Alina: Bisher war das Praktikum ganz gut. Was meine Höhepunkte waren, ist schwer zu sagen. Ein Tiefpunkt war aber ganz klar die Arbeit mit Word. Das ist nämlich ständig abgestürzt. Echt ätzend! Freitags mittags ein Sektchen zu trinken oder gemütlich zu frühstücken, ja das könnte man als Highlights bezeichnen! Aber so viel wie ich in den zwei Monaten gelernt habe, ist eigentlich das ganze Praktikum ein Highlight.

Verena: Ich fand’s auch super bis jetzt. Ich bin ohne Erwartungen zu KMB| gekommen, aber wenn ich welche gehabt hätte, wären sie sicherlich übertroffen worden! Also, Höhepunkt war, würde ich sagen, der Artikel, den ich geschrieben habe. Der wurde sogar auf der KMB| Website veröffentlicht! Ein Tiefpunkt war jeden Freitag um 17:00 Uhr noch im Büro zu sitzen, während alle anderen schon längst Feierabend haben!

Alina: Das stimmt allerdings! (beide lachen)

2. Was studiert ihr denn eigentlich? Und warum habt ihr euch bei KMB| beworben? Wo seht ihr den Bezug zu eurem Studium?

Verena: Also ich studiere Media Management an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Mein Bezug zum Studium ist, dass Kommunikation ja viel mit Medien zu tun hat bzw. man über die Medien kommuniziert. Und ich dachte mir, dass das ja eine ganz gute Mischung ist, zum einen das Studium und zum anderen mal in eine Agentur reinzuschnuppern. Agenturleben kannte ich vorher noch gar nicht und ich hatte den Eindruck, dass die Arbeit bei KMB| sehr vielfältig ist und ich in viele Bereiche, die ich auch in meinem Studium kennen lerne oder schon kennen gelernt habe, mal reingucken kann.

Alina: Ich studiere International Business Administration, ebenfalls an der FH in Wiesbaden. Ich kann mit meinem Studium sehr viel anfangen: Marketing, Kommunikation  – mir stehen viele Wege offen. Deswegen dachte ich, ich probiere es mal bei KMB| aus. Vor allem nachdem mir beim Bewerbungsgespräch ein nettes Frühstück angeboten worden ist und man mir mit vielen Geschichten das Praktikum schmackhaft gemacht hatte, wurde ich ganz heiß auf das Praktikum bei KMB| 😉

3. Sicherlich habt ihr bei uns auch etwas gelernt. Was bleibt euch wohl am längsten in Erinnerung und was hilft euch in naher Zukunft weiter?

Alina: Wo soll man da bloß anfangen? Wir haben so viel recherchiert! Am Ende dieses Praktikums bin ich auf alle Fälle schon mal Google Spezialist! Kommunikation, Social Media, es gibt so viele Dinge die ich aus diesem Praktikum mitgenommen habe…

Verena: Ich denke, ich hab auch sehr viel gelernt. Vor allem dachte ich, dass ich nicht so der Schreiberling bin. Aber bei KMB| habe ich gelernt, Texte zu schreiben und ich glaube, dass das auch Gold wert ist für die Zukunft. Ich habe auch viel über Kommunikationsbegriffe und Begriffe im Zusammenhang mit Social Media gelernt. Das wird mir im weiteren Verlauf meines Studiums sicherlich auch sehr weiterhelfen. Und in Power Point kann uns inzwischen sicher auch niemand mehr was vormachen!

4. Gibt es auch Erfahrungen, auf die ihr hättet verzichten können?

Verena: Auf jeden Fall die Zwei-Tage-Recherche über die Trends in der Bau-Branche! Die Sau-Klaue von Herrn Bernsau hätte uns auch erspart bleiben können 😉 (lacht)

Alina: Ja, die Trends in der Bau-Branche… Da muss ich zustimmen, das war ein Scheiß-Job, zumal wir das am Ende gar nicht gebraucht haben!

5. Welche Aufgaben haben euch am meisten Spaß gemacht?

Verena und Alina gleichzeitig: Websites basteln!

Alina: Die Präsentation für einen bestimmten Kunden hat auch sehr viel Spaß gemacht. Den Kunden verraten wir hier aber nicht!

Verena: Auch dass wir uns Sachen für die Seminare von Herrn Bernsau ausdenken durften, hat viel Spaß gemacht. Beispielsweise Rollenspiele oder Diskussionen. Wo bekommt man schon die Möglichkeit, so aktiv ein Seminar für eine Universität oder FH mitzugestalten?

Alina: Ja, die Seminare… Das Twitter-Spiel war zum Beispiel auch ziemlich cool!

6. Hattet ihr auch Kontakt mit Kunden? Und wie haben sich diese euch gegenüber verhalten?

Alina und Verena: Keinen direkten. Nur am Telefon, da waren sie aber alle freundlich. Sie wussten ja nicht, dass wir Praktikantinnen sind! (lachen beide)

7. Gibt es etwas, was euch an KMB| gar nicht gefällt und ihr unbedingt ändern wolltet?

Alina: Es ist sehr kalt in unserem Altbau-Büro. Sogar im Sommer!

Verena: Ja das stimmt! Aber sonst fällt mir da jetzt wirklich nichts ein!

8. Hat euch die Zeit bei KMB| geholfen, genauere Vorstellungen an eure berufliche Zukunft zu erlangen? Gibt es etwas, was ihr hier gemacht habt, was ihr unbedingt auch später im Job machen wollt?

Verena: Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich irgendwann auf jeden Fall in ein größeres Unternehmen möchte. Kommunikationsberatung ist meiner Meinung nach ein schwieriges Thema, um es an den Kunden zu bringen. Mir wäre es auf Dauer zu anstrengend, immer wieder erklären zu müssen, was wir hier eigentlich machen, da das niemand so richtig versteht. Vor allem hat mir bei KMB| aber gefallen, dass dort das Verhältnis nicht so anonym ist. Das wünsche ich mir auch in meinem zukünftigen Job. Bei KMB| hat man immer das Gefühl, man kann zum Chef gehen und er nimmt sich Zeit für alle Probleme und Fragen.

Alina: Obwohl es mir hier schon Spaß macht, würde ich mir gerne noch einen anderen Bereich angucken. Am besten etwas Internationaleres, eben passend zum Studium. Ich kann zwar noch nicht genau sagen, wo ich später mal arbeiten will, aber dennoch will ich mir auch wie Verena noch ein größeres Unternehmen mal anschauen. Aber in meinem zukünftigen Job möchte ich auf jeden Fall genau so viel Abwechslung haben wie bei KMB|, das ist wirklich toll!

9. Und was hättet ihr euch noch gewünscht?

Verena: Wie bereits gesagt, hatten wir leider keinen direkten Kontakt zu Kunden. Das wäre noch cool gewesen. Dazu hat die Zeit aber leider nicht gereicht.

Alina: Sehe ich auch so! Beim nächsten Mal dann!

10.Wem würdet ihr KMB| weiterempfehlen? Für wen, eurer Ansicht nach, eignet sich hier ein Praktikum am besten?

Alina: Leuten, die viel mit Social Media zu tun haben oder die sich dafür interessieren. Für diese Menschen ist die Arbeit bei KMB| sicherlich sehr interessant. Auch für Leute, die gern Texte schreiben. Zudem sollte man eine gewisse Internet-Affinität mitbringen, wenn man bei KMB| arbeiten will. Ohne Internet und Recherche geht hier nämlich gar nichts 😉

Verena: Ich würde einen Job bei KMB| vor allem kommunikativen Leuten empfehlen, also denjenigen, die gerne und viel reden. Und eigentlich allen, die Media Management an der FH in Wiesbaden studieren. Denn meiner Meinung nach passt ein Praktikum bei KMB| perfekt zu diesem Studiengang.

11. Gerne würde ich noch ein abschließendes Fazit zu eurer Zeit bei KMB| hören. Gibt es etwas, was ihr unbedingt loswerden wollt?

Verena: Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich hier bei KMB| ein Praktikum machen durfte. Ich habe das Gefühl, dass ich hier wirklich was gelernt hab, ganz im Gegensatz zu meinen zwei Semestern Studium. Berufserfahrung allgemein kann ich natürlich jedem empfehlen, weil das wichtig ist und viel bringt. Die Arbeit bei KMB| hat mir die meiste Zeit sehr viel Spaß gemacht und es ist mir deshalb auch nicht allzu schwer gefallen, meine Semesterferien dafür zu opfern. Ich kann sogar sagen, dass ich jeden Tag gern zur Arbeit gekommen bin.

Alina: Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, hier zu arbeiten, gerade weil KMB| ein kleines Unternehmen ist und man dadurch viele verschiedene Sachen ausprobieren kann. Das wäre in einem großen Unternehmen nicht so gewesen. Aber bei KMB|  hat man viele Möglichkeiten, nicht zuletzt weil es sonst niemanden gibt, der die Dinge erledigen kann. Toll fand ich auch, dass mir von Anfang an viel Vertrauen entgegengebracht worden ist und das obwohl ich mich erst im 4. Semester meines Studiums befinde. Auch das Arbeitsklima war ganz super! Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt und nicht wie in der Ecke abgestellt. Wie schon vorhin gesagt, würde ich ein Praktikum hier auf jeden Fall empfehlen. Wichtig ist aber vor allem, dass man grundsätzlich praktische Erfahrungen während des Studiums sammeln sollte!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen und unsere Inhalte weiter für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkläriung.

Schließen