Guten Tag,
das Medium Newsletter haben wir im Herbst 2018 im Nachgang der neuen DSGVO geplant. Leider hat es jetzt bis zum ersten Newsletter wieder fast ein halbes Jahr gedauert. Aber die nächsten kommen schneller, versprochen.

1. Worum geht’s?

Die Idee des Newsletters ist es, Themen rund um die Kommunikation in Unternehmen zu reflektieren und dabei der großen Versuchung zu widerstehen, immer nur über eigene Projekte, eigene Angebote und eigene Erfolge zu sprechen. Vielmehr soll der Gewinn für die Leser im Vordergrund stehen.

Der Newsletter – aber auch die Existenz von KMB| – wird von der Überzeugung getragen, dass Kommunikation in Unternehmen ein extrem spannendes und extrem relevantes Thema ist. Kurz gesagt: nirgendwo können die meisten Unternehmen noch soviel aufholen, soviel besser werden wie bei der Kommunikation. Und das gleichermaßen zum Nutzen der Unternehmen (ihrer Rendite) wie zum Nutzen der Mitarbeiter (ihrer Zufriedenheit, ihres Einkommens und ihrer Gesundheit).

Die Idee hinter dem Newsletter ist der Dialog. D.h. das Team von KMB| versucht Impulse zu setzen, auf die Abonnementen reagieren in einer direkten persönlichen Antwort oder einem eigenen Beitrag im nächsten Newsletter. Und wer uns kennt weiß, dass das noch viel weitergehen kann, d.h. gerne können ganze Newsletter von Gastherausgebern, die sich dazu berufen fühlen, gestaltet werden.

In diesem Newsletter geht es um zwei Themen:

2. Unsere Digitalisierungs-Werkstatt, die am 20. Februar zum ersten Mal im First Choice Business Center in Wiesbaden stattfand

  • Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main Key Visual

    Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main

    Die Idee hinter die Digitalisierungs-Werkstatt ist es, dass Unt ernehmer*innen, die sich intensiver mit Digitalisierung befassen wollen, leichter mit Experten, Anbietern von Lösungen und Unternehmer*innen mit mehr Erfahrungen in Kontakt kommen. Ohne die üblichen Ängste und Barrieren. Keine überschlauen Frontalvorträge, keine Angst gleich was verkauft zu bekommen, keine verlorene Lebenszeit. Kurz: ein Format, das einfach Lust macht auf Digitalisierung.

  • Mehr zur Idee der Digitalisierungs-Werkstatt kann man hier nachlesen.
  • Wie die Veranstaltung geworden ist, kann man hier nachlesen oder im Bericht von außen durch wiesbadenaktuell.de.
  • Im Wissensspeicher finden sich alle Unterlagen der Referenten und Aussteller. Das Passwort ist #DWRM2019
  • Unter #DWRM2019 gibt es auf Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main oder Twitter alle Neuigkeiten rund um kommende Termine und Möglichkeiten sich aktiv, beispielsweise mit einem Impuls, Workshop oder einer Austellung einzubringen. Folgen lohnt sich!

3. Die Intensivierung unserer Arbeit in unseren Social Media Kanälen: Facebook, LinkedIn, Xing und Twitter, wobei wir verstärkt auch auf sogenannten Curated Content setzen

Eine zentrale Botschaft der KMB| Philosophie von Kommunikation ist, dass Zuhören wichtiger ist als Reden. Darum ist die Intensivierung unserer Präsenz in den Social Media Kanälen sozusagen das beste aus zwei Welten. Wir versuchen gar nicht erst, permanent neuen eigenen Content zu produzieren, sondern wie verweisen auf Ideen, Gedanken und Fakten, die andere schon aufbereitet haben. Respekt vor dem Wissen anderer.

  • Das passiert aktuell auf Facebook, Twitter und LinkedIn.
  • Die sehr subjektive Auswahl der besten drei Beiträge, die wir da geteilt haben:
    • Influencer-Marketing war der Trend 2018. Dabei wird jedoch meist vergessen, dass Influencer sein für viele kein Hobby mehr ist, sondern sich entgegen wohlfeiler Comedy-Gags zu einem ernsthaften Beruf entwickelt. Eines von vielen Jobprofilen, welches erst in den letzten Jahren entstanden ist. Warum dahinter mehr als nur ein paar Postings die Woche stecken, erfahren Sie in diesem XING-Artikel.
    • KMB| Meeting und Team-Kommunikation mit Megaphon

      KMB| Meeting und Team-Kommunikation

      „Stell dir vor, es ist Meeting – und keiner geht hin!“ – Oft ist man nach dem Meeting nicht wirklich schlauer als zuvor und vor lauter Meetings findet man kaum noch Zeit für die tatsächliche Arbeit. Wenn es dann auch noch ein Meeting zur Abschaffung von Meetings gibt, versteht man die Welt nicht mehr. Warum Meetings oft überflüssig sind und was man dabei so alles falsch machen kann, erfahren Sie hier.

    • Wenn man morgens den Computer einschaltet und direkt wieder 150 neue E-Mails im Posteingang liegen hat, jagt das gleich den Blutdruck hoch. Und nicht nur das: dabei geht auch jede Menge sinnvolle Zeit verloren. Wie man vor allem interne Mails reduzieren kann und warum direkte Kommunikation im Büro oft sinnvoller ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Damit kommt dieser Newsletter auch schon zu seinem Ende. Nicht ohne Sie nochmal aufzufordern:

  • Schicken Sie uns Gastbeiträge
  • Schicken Sie uns Themen, unter die wir mal einen ganzen Newsletter stellen sollen
  • Übernehmen Sie selbst die Herausgabe eines ganzen Newsletters
  • Schicken Sie uns eigene oder fremde Kanäle oder Newsstreams, die Sie für empfehlenswert halten.

Wer dann noch mehr über KMB| erfahren möchte, wird hier fündig:

Viele Grüße, schön dass  Sie bis zu Ende gelesen haben und bis zum nächsten Mal
Klaus Bernsau

P.S. Wenn Sie den Newsletter beim nächsten Mal direkt in Ihr E-Mail-Postfach bekommen wollen, können Sie ihn hier abonieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen und unsere Inhalte weiter für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkläriung.

Schließen